Der Killer: Thriller. Will Robies erster Fall

Der Killer Thriller Will Robies erster Fall Vom Jger zum Gejagten ein neuer Held vom Meister des Polit ThrillersAmerika hat Feinde skrupellose Menschen die weder Polizei FBI noch das Militr aufhalten knnen In diesen Fllen wendet sich die Regi

  • Title: Der Killer: Thriller. Will Robies erster Fall
  • Author: David Baldacci
  • ISBN:
  • Page: 315
  • Format:
  • Vom Jger zum Gejagten ein neuer Held vom Meister des Polit ThrillersAmerika hat Feinde skrupellose Menschen, die weder Polizei, FBI noch das Militr aufhalten knnen In diesen Fllen wendet sich die Regierung an Will Robie, einen Auftragskiller, der sein Ziel stets trifft Doch der hat gerade den ersten und vielleicht letzten Fehler seiner Karriere begangen Denn Will hat die Zielperson, die er eigentlich eliminieren sollte, laufen lassen, weil ihm irgendwas an diesem Auftrag seltsam erschien Nun wird der Killer selbst zum Ziel Auf der Flucht vor seinen eigenen Leuten kommt Will einer unglaublichen Verschwrung auf die Spur.Mit Der Killer hat David Baldacci den Auftakt der spannenden Thriller Reihe um Auftragskiller Will Robie geschaffen.

    • [PDF] ✓ Free Read ↠ Der Killer: Thriller. Will Robies erster Fall : by David Baldacci Ò
      315 David Baldacci
    • thumbnail Title: [PDF] ✓ Free Read ↠ Der Killer: Thriller. Will Robies erster Fall : by David Baldacci Ò
      Posted by:David Baldacci
      Published :2019-09-03T15:34:49+00:00

    About “David Baldacci”

    1. David Baldacci

      David Baldacci Is a well-known author, some of his books are a fascination for readers like in the Der Killer: Thriller. Will Robies erster Fall book, this is one of the most wanted David Baldacci author readers around the world.

    836 thoughts on “Der Killer: Thriller. Will Robies erster Fall”

    1. Bin Tom Wood Fan und schätze dessen Detailtreue und Charakterzeichnung seines Protagonisten warum ich das hier schreibe? Weil ich ein positives Beispiel des Genre nennen wollte, bevor . naja. Das Buch hier ist öde, hervorsehbar, schlicht und platt . Der Superkiller der CIA, der sich von einer Minderjährigen vorführen lässt kann charakterlich nicht überzeugen. Der Autor wirkt unschlüssig in der Charakterzeichnung. Passagen in denen auf der Flucht plötzlich ein benötigtes Seil zufällig I [...]


    2. Wir (damit meine ich die Aficionadas des Genres) haben ja einige Protagonisten vor Augen, Will Robie ist neu und eigenständig. Baldacci hat die Geschichte und den Helden sehr überlegt kühl geplant und konstruiert. Es gibt einen strategisch handelnden Antagonisten, von dem man erst sehr spät erfährt, und für den das ein Spiel mit zu vernachlässigenden Kollateralschäden ist. Robie denkt nicht so. Er ist ein Moralist Kästnerscher Art (Fabian). Er reflektiert, aber nicht blutleer, dass es d [...]


    3. Die Geschichte ist ziemlich "gekünstelt", an einigen Stellen erinnert es sehr an die Story von "Der Profi". Voll mit abgelutschten Klischees. Der Schreibstil ist äusserst gewöhnungsbedürftig, sehr kurze, aneinander gereihte Hauptsätze, immer sofort auf den Punkt, wenig Umschreibungen - hemmt die Fantasie und wirkt "Stakato". Habt zu Ende gelesen um eine Rezension schreiben zu können :) hätte aber auch nicht sein müssen


    4. Nach den ersten Kapiteln (einsamer Killer, Auftrag der Regierung, so halb, immer allein, usw. usf.) sah es fast schon aus, als würde ich das Buch weglegen, denn diese Sorte Storys sind ja bei David Baldacci genügend abgehandet, insbesondere mit Shaw und mit Puller.Doch dann tritt Julie auf den Plan und die Geschichte nimmt eine für mich doch interessante Wendung und bleibt spannend bis zum Schluss.Ich habs genossen wieder einmal eine andere Facette zu lesen.


    5. Ich hab ne Menge Bücher schon von D.Baldacci und wurde auch diesmal nicht enttäuscht.Spannend und gut in die Realität eingebettet, realistisch und unterhaltsam.


    6. Der Auftrag war klar, aber irgendetwas stimmte nicht mit der Information über das Opfer. So zieht der Killer die Notbremse und macht damit seinen Auftraggeber zu seinem Feind. Dem war am Verschwinden von Informationen gelegen, die nun erhalten bleiben.


    7. Standardwerk ohne große Überraschungen. Der Held ist bei Baldacci immer ohne Fehl und Tadel. Typische Sommerlektüre ohne Tiefgang. Dennoch akzeptables Standardwerk mit aufbauende Spannung. Etwas für den Strandurlaub.


    8. Bin zwar noch mitten im Buch, es gefällt mir aber im Aufgreifen der Thematik und vom Spannungsaufbau gut. Man möchte wirklich nicht genau wissen, was da in den einzelnen US-Behörden so vor sich geht, ahnt aber, dass das durchaus möglich ist.


    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *